Site Meter
■ notizen /// week 28 14.07.2016 - 18:08 uhr

bastisRIKE WOLFGANG JESCHKE
#newdustcoversformylibrary

typo-spielereien

bastisRIKE EINFACH SO

bastisRIKE DONT THINK ABOUT MAKING

bastisRIKE LOVE PEOPLE
… cause the opposite never works

bastisRIKE YOUR RULES
there are no rules … but your rules

///

– 3sat dokumentation „Weniger ist mehr – Vom Trend, mit Nichts glücklich zu sein“

– Prof. Dr. Braungart ueber cradle to cradle gefunden via m-i-ma

– vintage shop perle collection no2 gefunden via KunstkinderMags „Slow Fashion Manifest Pt. IV: Make old new again“

% kommentare, kategorien: blog, inspiration, lettering, links, phrases & quotes, quotations

bastisRIKE zu ■ notizen /// shop // SALE 17.06.2016 - 16:44 uhr

bastisRIKE SALE: BIS ZU 40% RABATT

keine kommentare, kategorien: business, shop

bastisRIKE zu ■ notizen /// DO 1.06.2016 - 16:03 uhr

„Dear Eva,

It will be almost a month since you wrote to me and you have possibly forgotten your state of mind (I doubt it though). You seem the same as always, and being you, hate every minute of it. Don’t! Learn to say „Fuck You“ to the world once in a while. You have every right to. Just stop thinking, worrying, looking over your shoulder, wondering, doubting, fearing, hurting, hoping for some easy way out, struggling, grasping, confusing, itching, scratching, mumbling, bumbling, grumbling, humbling, stumbling, numbling, rambling, gambling, tumbling, scumbling, scrambling, hitching, hatching, bitching, moaning, groaning, honing, boning, horse-shitting, hair-splitting, nit-picking, piss-trickling, nose sticking, ass-gouging, eyeball-poking, finger-pointing, alleyway-sneaking, long waiting, small stepping, evil-eyeing, back-scratching, searching, perching, besmirching, grinding, grinding, grinding away at yourself. Stop it and just

DO

From your description, and from what I know of your previous work and your ability; the work you are doing sounds very good „Drawing – clean – clear but crazy like machines, larger and bolder… real nonsense.“ That sounds fine, wonderful — real nonsense. Do more. More nonsensical, more crazy, more machines, more breasts, penises, cunts, whatever — make them abound with nonsense. Try and tickle something inside you, your „weird humor.“ You belong in the most secret part of you. Don’t worry about cool, make your own uncool. Make your own, your own world. If you fear, make it work for you — draw & paint your fear & anxiety. And stop worrying about big, deep things such as „to decide on a purpose and way of life, a consistant approach to even some impossible end or even an imagined end.“ You must practice being stupid, dumb, unthinking, empty. Then you will be able to

DO

I have much confidence in you and even though you are tormenting yourself, the work you do is very good. Try to do some BAD work — the worst you can think of and see what happens but mainly relax and let everything go to hell — you are not responsible for the world — you are only responsible for your work — so DO IT. And don’t think that your work has to conform to any preconceived form, idea or flavor. It can be anything you want it to be. But if life would be easier for you if you stopped working — then stop. Don’t punish yourself. However, I think that it is so deeply engrained in you that it would be easier to

DO

It seems I do understand your attitude somewhat, anyway, because I go through a similar process every so often. I have an „Agonizing Reappraisal“ of my work and change everything as much as possible — and hate everything I’ve done, and try to do something entirely different and better. Maybe that kind of process is necessary to me, pushing me on and on. The feeling that I can do better than that shit I just did. Maybe you need your agony to accomplish what you do. And maybe it goads you on to do better. But it is very painful I know. It would be better if you had the confidence just to do the stuff and not even think about it. Can’t you leave the „world“ and „ART“ alone and also quit fondling your ego. I know that you (or anyone) can only work so much and the rest of the time you are left with your thoughts. But when you work or before your work you have to empty your mind and concentrate on what you are doing. After you do something it is done and that’s that. After a while you can see some are better than others but also you can see what direction you are going. I’m sure you know all that. You also must know that you don’t have to justify your work — not even to yourself. Well, you know I admire your work greatly and can’t understand why you are so bothered by it. But you can see the next ones & I can’t. You also must believe in your ability. I think you do. So try the most outrageous things you can — shock yourself. You have at your power the ability to do anything.

I would like to see your work and will have to be content to wait until Aug or Sept. I have seen photos of some of Tom’s new things at Lucy’s. They are very impressive — especially the ones with the more rigorous form; the simpler ones. I guess he’ll send some more later on. Let me know how the shows are going and that kind of stuff.

My work has changed since you left and it is much better. I will be having a show May 4–29 at the Daniels Gallery 17 E 64th St (where Emmerich was), I wish you could be there. Much love to you both.

Sol“

(Source: The Letters of Note book, courtesy of The LeWitt Estate / Artists Rights Society.)
erschienen auch im heyne verlag: Letters of Note – Briefe, die die Welt bedeuten
photos der briefe: klick


Eva Hesse Documentary (Marcie Begleiter)

keine kommentare, kategorien: artists, phrases & quotes, quotations

■ notizen /// bird : blossom 15.05.2016 - 17:35 uhr

bastisRIKE papercut birds vs blossoms
blume : vogel … /// … blossom : bird

bastisRIKEbastisRIKE papercut wall decoration
wandspielerei … /// … playing on the wall

bastisRIKE papercut birds vs blossoms
geplant ist ein druck. seitenverhaeltnis 1:1 zugunsten des 2in1 motivs. die wahl faellt noch schwer. also einfach weiter machen … /// … planned to result in a poster print. aspect ration 1:1 in support of the 2in1 motif. still not able to make a choice. so I get on with it

///

filmtipp: Sarah Polly’s Stories we tell

keine kommentare, kategorien: papercut, prints, products

■ notizen /// there are no rules 9.05.2016 - 17:53 uhr

bastisRIKE THERE ARE NO RULES

bastisRIKE THERE ARE NO RULES

eine gedaechtnisstuetze zum download im A5 format … a reminder available for download (A5 = 148 x 210 mm = 5,83 x 8,27 in)

keine kommentare, kategorien: download, lettering, phrases & quotes

■ notizen /// week 17 29.04.2016 - 16:59 uhr

bastisRIKE KALENDER
wochenbeginn … how I start my week

bastisRIKE ALESSANDRA TACCIA
wiederkehrende besucher wissen dass ich Alessandra Taccias arbeiten mehr als mag … nun nenne ich ein original mein eigen.
seit jahren verfolge ich ihr online tun und habe sie als reflektierten, (selbst)kritischen kopf kennengelernt, der sich durch ein feines, aesthetisches gespuer auszeichnet … und so habe ich mich gefreut zu lesen, dass sie das bloggen bald wieder aufnehmen will.

returning visitors know I admire the works by artist Alessandra Taccia … and now I’m the happy owner of one of her paintings.
since years I follow her online activity and have come to know her as a (self)critical, reflecting person who has a fine sense of aesthetics … so I’m happy to read she’s planning to blog again.

bastisRIKE LOVE PEOPLE AND USE THINGS
typo-spielereien … playing with type

2 Kommentare zu ■ notizen /// week 17 kategorien: artists, home, inspirational people, lettering

■ shop /// business // faq 24.04.2016 - 17:15 uhr

hin und wieder erreichen mich nachrichten von kunden, die fragen wie „Warum bietest Du erst ab 175€ Warenwert versandkostenfreien Versand an?“. wieso fuer ein hochpreisiges produkt wie #thegridblanket noch obenauf versandkosten zahlen muessen?
eine berechtigte frage, die ich gern beantworte um meine beweggruende und perspektive zu erlaeutern.

///

bastisRIKE kann und will den großen dort draussen nicht nacheifern, die den unbedachten konsum mit haeufigen rabattaktionen oder kostenfreien versand befeuern. im sinne von „Bestelle einfach was Dir gefällt, zahle später und wenn Dir die Sachen nicht gefallen, schicke sie einfach zurück! Versandkostenfrei!“ diese serviceleistung koennen sich amazon&co auf dauer leisten, ich kann und will hingegen bei diesem spiel nicht mithalten.
unueberlegte kaeufe auf probe moechte und muss ich auf einem minimum halten, um unnoetige transportwege, umverpackungen und kosten zu vermeiden. vielmehr moechte ich mit bastisRIKE produkte schaffen, die dem kunden nachhaltig freude bereiten und dadurch einen mehrwert haben. der kauf soll bestenfalls mit bedacht erfolgen und durch die wertigkeit meines produktes bestaetigung finden.

///

mein eigenes konsumverhalten war noch vor monaten vormerklich impulsiv geleitet und auch heute noch klopft der quatschi an schlechten tagen an und redet mir ein, etwas zu kaufen wuerde mir den tag retten. der quatschi geht hand in hand mit dem marketing-geschrei von dem wir alle nahezu staendig umgeben sind. geiz ist geil! mid-season-sale! 2 fuer 1! versandkostenfrei! und so fort. mich persoenlich hat diese form des konsums langfristig einfach nicht zufrieden gestellt. und so versuche ich den quatschi in seine schranken zu weisen.

inzwischen habe ich hohe ansprueche an die dinge aufgestellt, die ich selbst konsumiere. ob es nun lebensmittel sind, kleidung, moebel oder was auch immer. die daraus entstandenen ‚regeln‘ waren anfangs zugegeben recht dogmatisch, haben sich inzwischen aber auf einem gesunden niveau eingespielt und erleichtern mir letztendlich meinen alltag. so gelingt es mir zum beispiel leichter (kauf)entscheidungen zu faellen und als nebeneffekt vertue ich nicht mehr soviel zeit damit mir surfend ueber unnoetige dinge gedanken zu machen. denn das praedikat ‚unnoetig‘ kennzeichnet viele der dinge, die mir der quatschi schoenreden will. mit der frage nach dem (mehr)wert – nicht gleichzusetzen mit der frage nach dem preis – bringe ich ihn zum schweigen. meine ansprueche an nachhaltigkeit tun ihr restliches hinzu.

und trotzdem, manchmal ist es eben nicht so einfach wie es in den vorangegangenen zeilen vielleicht klingt. denn als selbststaendige bin ich sowohl konsument als auch unternehmer. kenne beide seiten. und beide streiten sich gern und haeufig. der konsument in der rolle des potentiellen kunden wirft dem unternehmer dann auch schonmal vermessenheit, starrsinn oder unwirtschaftliches verhalten vor. dieser schielt dann nach links und rechts und laesst sich dadurch hin und wieder eben auch mal verunsichern.

ich habe jedoch inzwischen fuer mich erkannt, dass ich weder den konsumenten noch den unternehmer von meiner persoenlichen haltung trennen will. und so spiegelt sich diese nicht nur in meinen persoenlichen, sondern auch in meinen unternehmerischen entscheidungen wider. slow statt fast. gesundes maß statt wachstum um jeden preis.

in einem ersten interview, dass ich dawanda 2011 geben durfte, schloss ich mit der aussage „Das wichtigste ist mir jedoch, dass ich in der Arbeit an bastisRIKE meinem Stil und dem eigenen Anspruch treu bleibe. Auch wenn das manches Mal bedeutet, dass der Geldbeutel etwas schmaler ausfällt.“ laeuft.

und so bin ich fuer jeden einzelnen kauf mehr als dankbar, da er einer wertschaetzung meines tuns gleich kommt.

 

keine kommentare, kategorien: blog, business, questions

■ notizen /// week 15/16 21.04.2016 - 12:00 uhr

bastisRIKE: Frei sein statt frei haben - Mit den eigenen Ideen in die kreative berufliche Selbstständigkeit - von Catharina Bruns, Sophie Pester.
frei sein statt frei haben – ich mochte den vorgaenger sehr und dieses steht ihm bisher in nichts nach … es schubst an. danke dafuer!

bastisRIKE GRANOLA GOOP ITSALLEASY
immer wieder mal versucht, jedesmal vom resultat enttaeuscht … nun hab ich es gefunden, mein granola rezept. ueber umwege via goop, habe ich dieses rezept (aus diesem buch) um kuerbiskerne, quinoa pops und ginger&bread (herbaria) ergaenzt und das salz etwas reduziert …

bastisRIKE newdustcoversformylibrary
aus #onepapercutaday entwickelt sich #newdustcoversformylibrary … der plan: unsere bibliothek optisch beruhigen indem ich teile mit neuen schutzumschlaegen ausstatte … nutze was du hast: recycling-druckerpapier, schere+karton, sanner+s/w-drucker …

///

– dieses buch: „Born Modern – The Life and Design of Alvin Lustig“ by Steven Heller and Elaine Lustig Cohen via Chronicle Books … ein blick hinein … leider ausverkauft, eine neue auflage ist nicht geplant … Alvin Lustig online archiv

– S.P.O.N. – Die Mensch-Maschine: Und jetzt die Danachrichten

– best of milan furniture fair via sight unseen: 01, 02, 03

– BR schwerpunkt thema fast fashion … daraus: „Ehrlich gesagt – Warum ich immer noch keine faire Mode trage: Fünf Gründe gegen faire Mode – und fünf Argumente, warum sie Schwachsinn sind.

keine kommentare, kategorien: books, one papercut a day, outside the studio, papercut

■ shop /// paper sale 18.04.2016 - 14:49 uhr

bastisRIKE PAPIERSALE

bis zum 24. april gibt es 25% rabatt auf alle papierprodukte im shop /// get 25% off all paper items in the shop until april 24th

bastisRIKE PAPIERSALE poster

poster und prints eingeschlossen /// poster and prints included

keine kommentare, kategorien: papeterie, prints, products, shop

■ notizen /// inspiration // week 14 9.04.2016 - 18:48 uhr

bastisRIKE stamp printed gifts
last-minute gift paper

01 nous vous press

02 hans christian andersen papercuts via toot

03 Lisa Congdon at Andy Miller’s podcast creative pep talk

04 miles davis | fahrstuhl zum schafott

bastisRIKE bärlauch saison
the wild garlic season is close

keine kommentare, kategorien: blog, leipzig, photography, stamp-printing, stamps

■ notizen /// inspiration // week 13 1.04.2016 - 11:40 uhr

bastisRIKE ARBEITSZIMMER, Blick nach vorn und zurück
blick nach vorn und zurück /// arbeitszimmer

01
Snowden, Chomsky, and Greenwald discuss privacy | gefunden via netzpolitik

02
the minimalists podcast

03
dariadarias kategorie ’society‘

04
Alessandras pinterest boards

05
ein film vom suchen und finden | christiane haas

keine kommentare, kategorien: home, inspiration, inspirational people, links, studio

■ notizen /// maker // mayumi yamashita 30.03.2016 - 11:42 uhr

bastisRIKE Küchenwand

bastisRIKE mayumi yamashita Ceramics

bastisRIKE mayumi yamashita Ceramics

bastisRIKE mayumi yamashita Ceramics
Mayumi Yamashita, keramikerin, verortet in japan: portfolio | shop | blog

bastisRIKE mayumi yamashita Fungus Teller
mein fungus tellerchen hat nun endlich seinen platz (s.o.) gefunden.
my small fungus plate finally found its place on our kitchen wall.

8 Kommentare zu ■ notizen /// maker // mayumi yamashita kategorien: artists, handmade, home

■ notizen /// mit der wut kam der mut 25.03.2016 - 12:44 uhr

bastisRIKE NOTIZEN: MIT DER WUT KAM DER MUT

li: „Ich glaube, der Mut kam mit der Wut.“ Gabriela S. in panorama, sueddeutsche
re: „Ich nehme Texte zu ernst“ Roger Willemsen auf S.234 in der leidenschaftliche zeitgenosse

Kommentare deaktiviert für ■ notizen /// mit der wut kam der mut kategorien: lettering, phrases & quotes

■ notizen /// gegenstaendliches 20.03.2016 - 14:47 uhr

gesammelte dinge … fuer schoen befunden … stets unter dem motto #buylesschoosewellmakeitlast. wild gemischt. nicht freigestellt. jedes eigen. und um es einmal gesagt zu haben (einfach weil es meine blog- oder ig-besuche selbst so haeufig stoert): stets sponsor-frei. link ist link. ohne versteckte, monetaere hintergedanken. verweise fuehren in der regel direkt zur ursprungsquelle, dem hersteller.

///

collected things … I like … according to the motto #buylesschoosewellmakeitlast. a mixed group. no cut-outs. each individual. and to say it once (just because it often annoys me when I visit blogs or ig): always free of sponsors. a link is a link. without hidden monetary motives. if possible, links refer to the original source, the maker.

ANNE GRÖN ICH BIN FROH DASS ES SO IST
anne grön | karte via dawanda

CARRIER COMPANY UK
carrier company | handmade in norfolk | gefunden via the heritage post

FLORIAN GADSBY CERAMICS
florian gadsby | via instagram | keramikkunst begleitet durch erfreulich große textmengen

CLAIRE IRELAND ceramics
claire ireland’s beasts and creatures | small black horse

THE INTERIOR POST
the interior post magazin fuer wohnkultur | wandern abseits der eigenen, ausgetretenen online-pfade

2 Kommentare zu ■ notizen /// gegenstaendliches kategorien: blog, handmade, inspiration, links