■ notizen /// drei gute dinge // woche 46

bastisRIKE ZAZEN ZAFU

im sinne aller guten dinge …

 

01 EINFACH SITZEN
Das ist genaugenommen ein Widerspruch in sich. Einfach ist Zazen nicht. Auch nicht unbedingt angenehm. Aber es tut mir gut. Unterbreche ich das tägliche Üben, verfalle mal wieder in ein ‘Es sollte doch auch ohne gehen’, dann zeigt mir mein Alltag sehr schnell auf, dass es sich lohnt mich täglich auf das Kissen zu zwingen. Auch an schweren Tagen. Gerade dann.
Ich habe eine Einführung in einem Zen-Dojo besucht und mich anleiten lassen.
Bei Interesse findet Ihr auf den Seiten der Nonne Kankyo Tannier eine geführte Meditation, die zumindest einen kleinen Eindruck vermitteln kann.

 

02 The free Eat More Plants! cookbook
Leo Babauta hat auf seinen zen habits Seiten zusammen mit Jules Clancy von Stone Soup kostenlos ein pflanzenbasiertes, also veganes Kochbuch zum Download zur Verfügung gestellt. Leider nicht unbedingt druckerfreundlich, da sehr farbintensiv, aber vielleicht bin ich auch eine der wenigen, die in der Küche analog unterwegs ist und es immer noch bevorzugt Rezepte auszudrucken.
Die Rezepte sind unkompliziert, enthalten allesamt weniger als 6 Zutaten und sind auf 30 MInuten und weniger angelegt. Perfekt um meine Mittagspausen zu variieren. Thanks a lot!

 

03 HERBERT GRÖNEMEYER, TUMULT, live
Ohne große Umschweife, ich mag ihn einfach. Er bringt mich zum schmunzeln, nachdenken, weinen und tanzen. Eine gute Mischung. Und da ich die großen Arenen meide, freue ich mich zumindest via Bildschirm im gefühlt kleinen Rahmen dabei zu sein. Ich hoffe noch immer auf einen Platz in der Kurmuschel.

 

04 mat & mi
Heute schummel ich noch Nummer 04 hinterher. Ich habe mich sehr gefreut, als mein Feedreader einen neuen Post auf mat & mi angekündigt hat. Tatsächlich vermisse ich so manches mal die Zeiten vor Instagram. Als es noch die vielen, kleinen Blogs gab, in denen so viel Herz – und wenig Monetarisierung – steckte. Blogs, deren Autorinnen ich mich nah fühlte. So viele aus meinen Listen sind verschwunden. Aber wer weiß, vielleicht liegt Veränderung in der Luft. Ich würde mich freuen.

 

Disclaimer: Aufgrund der derzeitigen Rechtslage, die das Nennen von Marken und Verlinken von Firmen, Menschen und Orten als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als einen mit WERBLICHEN INHALTEN.
Zugleich gilt: Alle hier gesetzten Links/Nennungen erfolgen unbezahlt und unaufgefordert. Auf bastisRIKE finden sich keine bezahlten Kooperationen oder Werbeinhalte. Diese lehne ich an diesem Ort strikt ab.


zurück zur startseite



 

Kommentare

  1. … da fühle ich ganz mit Dir, rike! Ich vermisse diese “gute alte Blogzeit” auch ein bisschen… ;-) Manchmal sehr!

    Danke fürs Teilen des Rezeptbuchs. Das kommt genau richtig – ich brauche auch leckere Rezepte, die einfach und schnell sind. Her damit! :-)

Antworten