Site Meter

kategorie: inspiration


■ notizen /// woche 16/17 26.04.2017 - 15:23 uhr

geklickt: goood – mein neuer sozialer mobilfunk anbieter. gefunden dank nunu
gesehen: fashion revolution fashion talk (s.o.) via VIERTEL \ VOR … und die diskussionsrunde anlaesslich des Women20 summit 2017 (inkl. uebersetzung und opt. untertitel)

gehoert: winona ryder und tavi gevinson im gespraech: rookie podcast 04

gelesen: hohe luft – was ist haltung?

gefreut: dass endlich bastisRIKE neuigkeiten in arbeit sind

gesucht: eine schlichte armbanduhr und eine 2hand haengematte

gemocht: WAS MACHEN

getanzt: zu billy joel’s „anthony’s song“

vermisst: waerme

keine kommentare, kategorien: links

■ notizen /// adventskalender // dezember 20 20.12.2016 - 07:42 uhr

bastisRIKE MERRY CHRISTMAS

auf ein wiedersehen – offenen herzens – in 2017

keine kommentare, kategorien: adventskalender2016, handlettering, phrases & quotes, quotations

■ notizen /// adventskalender // dezember 16 16.12.2016 - 17:31 uhr

heute: andreas möller – gelernter weber mit eigener werkstatt in hamburg. kopf des projekts flying8.

bastisRIKE FLYING8

bastisRIKE ANDREAS MÖLLER
[alle bildrechte liegen bei Sven Andreas Moeller Weberei Hamburg ©]

er webt wunderschoene schals, die ich im vergangenen jahr auf der grassi messe bewundern durft. außerdem lehrt er das weben an seinem eigens konzipierten stuhl (der bauplan ist im shop erhaeltlich) und gibt seine erfahrungen an weber in aller welt weiter. auf seinen reisen entstand das projekt „From the hands of Ethiopia“.

dieses wochenende ist er auf der koppel in hamburg anzutreffen.

und ja, kurse haelt er auch in deutschland.

keine kommentare, kategorien: adventskalender2016, handmade, inspiration, inspirational people

■ notizen /// adventskalender // dezember 12 12.12.2016 - 16:33 uhr

heute: marie eklund, kuenstlerin, stockholm, schweden.

bastisRIKE Marie Eklund handicraft_02

bastisRIKE Marie Eklund handicraft_02

website, instagram

der schwedische shop manos hat neben anderen schoenen dingen aktuell auch ein paar von Maries handgeschnitzten loeffeln im sortiment. ich sehe sie an der wand.

keine kommentare, kategorien: adventskalender2016, artists, handmade, inspiration

■ notizen /// adventskalender // dezember 07 7.12.2016 - 19:46 uhr

heute: podcast empfehlungen

Women Of The Hour Lena Dunham
women of the hour by Lena Dunham

THE MINIMALISTS soundcloud
the minimalists

außerdem, ohne rangordnung:
hoerbar rust
being boss
deutschlandradio kultur im gespraech
fest & flauschig
lisa congdon

auf meiner liste: TED Radio Hour, Julies empfehlung

gesucht: deutschsprachige empfehlungen zum thema entrepreneurship, feminismus, kreativitaet, zeitgeschehen

2 kommentare, kategorien: adventskalender2016, blog, inspiration

■ notizen /// adventskalender // dezember 04 4.12.2016 - 13:45 uhr

heute: dokumentationen, die mir in den letzten monaten im gedaechtnis geblieben sind


linguist noam chomsky in requiem for the american dream,
via netflix oder vimeo on demand


sarah polley’s stories we tell, via netflix


ein blick auf die frauenbewegung der 60er jahre in den usa, she’s beautiful when she’s angry, via netflix


portrait der minimalismus kuenstlerin carmen herrera the 100 years show, via netflix oder vimeo on demand


beltracchi – die kunst der faelschung, via netflix. auf 3sat ist zudem noch die reihe „der meisterfälscher“ abrufbar


minimalism: a documentary about the important things, via vimeo on demand


und auf meiner warteliste: eva hesse documentary

2 kommentare, kategorien: adventskalender2016, artists, cinema, inspiration

■ notizen /// adventskalender // dezember 02 2.12.2016 - 16:33 uhr

heute: Julian Watts, kuenstler aus oakland bei san francisco.

Julian Watts Artist & woodworker Based in Oakland

Julian Watts Artist & woodworker Based in Oakland

Julian Watts Artist & woodworker Based in Oakland

portfolio (wenn auch veraltet), instagram, interview via heath ceramics.

keine kommentare, kategorien: adventskalender2016, artists, handmade, inspiration

■ notizen /// adventskalender // dezember 01 1.12.2016 - 19:40 uhr

ein kleiner blog-adventskalender. spontan. nicht durchdacht. nicht vollzaehlig. ohne gewinne. ein kalender, der nicht ausschließlich den dingen froehnt … zurueck zum anfang, der sich oftmals aus bunt gemischten perlen zusammensetzte. ohne viele worte. heute: Ina Hattenhauer, illustratorin aus weimar.

Ina Hattenhauer
sie trifft mein hundemaedchenherz
Ina Hattenhauer
danke!
Ina Hattenhauer
Inas portfolio, blog, instagram

4 kommentare, kategorien: adventskalender2016, artists, blog, inspiration

■ notizen /// week 47 27.11.2016 - 15:06 uhr

Mayumi Yamashita, keramikerin,

geklickt: Mayumi Yamashita, keramikerin, hat ihren etsy shop neu befuellt
gesehen + gehoert: Glen Hansard im gewandhaus (hier auf dem Rudolstadt Festival Germany 2016)
gelesen: Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke von Joachim Meyerhoff

first list of tasks: done … 2nd breakfast: green tea + couscous + book … #treatyourself #happybowl

Ein von rike schoen (@bastisrike) gepostetes Foto am


gefreut: ueber neue gewohnheiten (s.o.)
gesucht: interessante deutschsprachige podcasts
gemocht: the minimalists podcast „giftgiving“


genickt:

Goldene Regeln für Kaufleute und Fabrikanten (orthographie beibehalten)

  • Achte Dein Fabrikat und werfe deine Ware nicht auf die Straße!
  • Arbeite nicht über deine Kräfte!
  • Achte das Talent und fordere nicht, dass sich dasselbe blindlings dem Geldbeutel unterwerfe!
  • Behandle deine Arbeiter und Angestellten als Mitmenschen!
  • Bezahle deine Schulden aufs Pünktlichste!
  • Beachte die Fortschritte auf dem Gebiete der Industrie und stecke von Zeit zu Zeit eine neue Fahne auf!
  • Behalte die Conkurrenz im Auge, bekümmere dich sonst aber weniger um Geschäfte anderer und gehe deinen eigenen Weg!
  • Begnüge dich mit einem bescheidenen Nutzen, suche dir stets zahlungsfähige Kundschaft und verkaufe möglichst nur gegen Kasse!
  • Beim Verborgen deiner Waaren siehe auf den Charakter des Käufers, dessen Ehrlichkeit und Tüchtigkeit, achte und schätze auch die kleinen ordentlichen Kunden!
  • Die Verkaufslust lasse nicht gar zu sehr merken und mache dich von deinen Kunden nicht abhängig!
  • Die besten Geschäftsleute sind die, welche Ordnung in ihren Büchern und Finanzen halten!
  • Fabriziere nur solide Ware!
  • Gehe nicht mit dem großen Haufen!
  • Halte auf dein Renommee!
  • Hüte dich so viel wie möglich vor Wechsel-Accepten und gieb keine Gefälligkeitsgiros!
  • Halte deine Geschäftsstunden strengstens inne!
  • Habe stets ein Stück Bleistift oder Kreide in der Tasche, um sogleich rechnen zu können!
  • Hüte dich vor unnützen Ausgaben! Spare in der Jugend, so wirst du im Alter nicht darben!
  • Kaufe für deine Fabrikate gutes Material!
  • Lasse dich von deiner Kundschaft nicht treten!
  • Merke dir genau deine Kunden, ihre Eigentümlichkeiten und die Artikel, welche sie kaufen!
  • Meide langsame Zahler und Chikaneure!
  • Poche mehr auf die Solidität als auf deine alte Firma, sonst überholen dich jüngere Kräfte!
  • Überstürze dich nicht in deinem Geschäftseifer und lasse deine Concurrenz auch leben!
  • Um nicht zurückzugehen, so pflanze auf den alten Stamm ein junges Reis, d. h. ziehe junge tüchtige Kräfte in dein Geschäft, damit der alte Stamm nicht vertrocknet!
  • Unterstütze die Talente und du unterstützt den Fortschritt und dich selbst!
    Verliere niemals den Muth, wenn hin und wieder Geschäftsstockungen eintreten, die Welt dreht sich!
  • Vergeude deine Zeit nicht mit unnützen Dingen; der Vormittag ist die beste Zeit zur Arbeit; meide das Arbeiten bis in die Nacht hinein!
  • Wiegen andere zu leicht, so wiege du schwerer; bleibe stets beim richtigen Gewicht; messen andere zu kurz, so gieb eher ein Stück zu und liefere richtiges Maass!
  • Zersplittere auch deine Kräfte nicht und verwende sie vorherrschend auf ein Ziel, wenn du bestehen willst!
  • Zeit ist Geld!

keine kommentare, kategorien: blog, handmade, music, phrases & quotes

■ notizen /// inspiration // edward & laurie 28.10.2016 - 10:28 uhr


edward snowden im interview mit dan gillmor waehrend des Süddeutsche Zeitung editors lab.


a heart of a dog … noch wenige tage in der arte mediathek zu finden

keine kommentare, kategorien: artists, inspirational people

■ notizen /// inspiration // astrid 25.10.2016 - 12:32 uhr

bastisRIKE: Urlaubslektüre Astrid Lindgren

ihre kriegstagebuecher waren neben anderem urlaubslektuere … in der ard mediathek findet sich zur zeit eine ndr doku (regie: kristina lindström), die den blick nochmal erweitert

danke Judith <3

keine kommentare, kategorien: books, inspiration, inspirational people

■ notizen /// inspiration // patti 12.09.2016 - 18:58 uhr

2 kommentare, kategorien: inspiration, inspirational people

■ notizen /// week 28 14.07.2016 - 18:08 uhr

bastisRIKE WOLFGANG JESCHKE
#newdustcoversformylibrary

typo-spielereien

bastisRIKE EINFACH SO

bastisRIKE DONT THINK ABOUT MAKING

bastisRIKE LOVE PEOPLE
… cause the opposite never works

bastisRIKE YOUR RULES
there are no rules … but your rules

///

– 3sat dokumentation „Weniger ist mehr – Vom Trend, mit Nichts glücklich zu sein“

– Prof. Dr. Braungart ueber cradle to cradle gefunden via m-i-ma

– vintage shop perle collection no2 gefunden via KunstkinderMags „Slow Fashion Manifest Pt. IV: Make old new again“

1 kommentar, kategorien: blog, handlettering, inspiration, links, phrases & quotes, quotations

bastisRIKE zu ■ notizen /// DO 1.06.2016 - 16:03 uhr

„Dear Eva,

It will be almost a month since you wrote to me and you have possibly forgotten your state of mind (I doubt it though). You seem the same as always, and being you, hate every minute of it. Don’t! Learn to say „Fuck You“ to the world once in a while. You have every right to. Just stop thinking, worrying, looking over your shoulder, wondering, doubting, fearing, hurting, hoping for some easy way out, struggling, grasping, confusing, itching, scratching, mumbling, bumbling, grumbling, humbling, stumbling, numbling, rambling, gambling, tumbling, scumbling, scrambling, hitching, hatching, bitching, moaning, groaning, honing, boning, horse-shitting, hair-splitting, nit-picking, piss-trickling, nose sticking, ass-gouging, eyeball-poking, finger-pointing, alleyway-sneaking, long waiting, small stepping, evil-eyeing, back-scratching, searching, perching, besmirching, grinding, grinding, grinding away at yourself. Stop it and just

DO

From your description, and from what I know of your previous work and your ability; the work you are doing sounds very good „Drawing – clean – clear but crazy like machines, larger and bolder… real nonsense.“ That sounds fine, wonderful — real nonsense. Do more. More nonsensical, more crazy, more machines, more breasts, penises, cunts, whatever — make them abound with nonsense. Try and tickle something inside you, your „weird humor.“ You belong in the most secret part of you. Don’t worry about cool, make your own uncool. Make your own, your own world. If you fear, make it work for you — draw & paint your fear & anxiety. And stop worrying about big, deep things such as „to decide on a purpose and way of life, a consistant approach to even some impossible end or even an imagined end.“ You must practice being stupid, dumb, unthinking, empty. Then you will be able to

DO

I have much confidence in you and even though you are tormenting yourself, the work you do is very good. Try to do some BAD work — the worst you can think of and see what happens but mainly relax and let everything go to hell — you are not responsible for the world — you are only responsible for your work — so DO IT. And don’t think that your work has to conform to any preconceived form, idea or flavor. It can be anything you want it to be. But if life would be easier for you if you stopped working — then stop. Don’t punish yourself. However, I think that it is so deeply engrained in you that it would be easier to

DO

It seems I do understand your attitude somewhat, anyway, because I go through a similar process every so often. I have an „Agonizing Reappraisal“ of my work and change everything as much as possible — and hate everything I’ve done, and try to do something entirely different and better. Maybe that kind of process is necessary to me, pushing me on and on. The feeling that I can do better than that shit I just did. Maybe you need your agony to accomplish what you do. And maybe it goads you on to do better. But it is very painful I know. It would be better if you had the confidence just to do the stuff and not even think about it. Can’t you leave the „world“ and „ART“ alone and also quit fondling your ego. I know that you (or anyone) can only work so much and the rest of the time you are left with your thoughts. But when you work or before your work you have to empty your mind and concentrate on what you are doing. After you do something it is done and that’s that. After a while you can see some are better than others but also you can see what direction you are going. I’m sure you know all that. You also must know that you don’t have to justify your work — not even to yourself. Well, you know I admire your work greatly and can’t understand why you are so bothered by it. But you can see the next ones & I can’t. You also must believe in your ability. I think you do. So try the most outrageous things you can — shock yourself. You have at your power the ability to do anything.

I would like to see your work and will have to be content to wait until Aug or Sept. I have seen photos of some of Tom’s new things at Lucy’s. They are very impressive — especially the ones with the more rigorous form; the simpler ones. I guess he’ll send some more later on. Let me know how the shows are going and that kind of stuff.

My work has changed since you left and it is much better. I will be having a show May 4–29 at the Daniels Gallery 17 E 64th St (where Emmerich was), I wish you could be there. Much love to you both.

Sol“

(Source: The Letters of Note book, courtesy of The LeWitt Estate / Artists Rights Society.)
erschienen auch im heyne verlag: Letters of Note – Briefe, die die Welt bedeuten
photos der briefe: klick


Eva Hesse Documentary (Marcie Begleiter)

keine kommentare, kategorien: artists, phrases & quotes, quotations